© Stefan Falk-Jordan

Konzepte

In Vorbereitung Besondere Percussion-Instrumente. Rhythmisches Miteinander lässt neue Welten entstehen. Unterstützung im Grundschulbereich für Buchstaben, Wörter, Zahlen und Rechnungen. Oder Geschichten über Percussion und Performance erlebbar machen.
Ein tierisches Miteinander (Klasse 1-4) Ein- oder mehrtägige Kurse Kinder verwandeln sich in Tiere. Sie ergründen die Eigenschaften der Tiere und deren Alleinstellungs- merkmale. Und sie treten miteinander in Beziehung. Sie helfen sich, konkurrieren oder ignorieren sich. Das wird ein „tierisches“ Miteinander. Jeder erlebt sein eigenes Können. Unerwartete Situationen werden gemeistert. Auch die Unscheinbaren werden zu Stars. Und ganz nebenbei gibt es viele Informationen über die Tiere.
Basisworkshop „Theater“ (Klasse 1-13) Vom eintägigen Kurs bis zum schuljahresbegleitenden Kurs Eintauchen in die Welt des Theaters. Übungen zu Achtsamkeit, Gruppenfindung und Improvisationen. Einüben von selbst produzierten Stücken oder vorgegeben Stücken. Erleben der individuellen Fähigkeiten. Gruppen werden zusammengeführt und der Umgang mit Konflikten wird geübt. Jeder übt mit Jedem. Stärkung des Selbstbewusstseins. Öffnen der Person und Erleben eigener Fähigkeiten im geschützten Raum. Bis hin zum Transfer auf die Bühne.
Wer bin ich - Wer sind wir? (Klasse 1-4) Ein- oder mehrtägige Kurse In wechselnden Zweiergruppen lernen die Kinder sich kennen. Sie interviewen einander und stellen sich gegenseitig vor. Mit theatralen Mitteln werden Beziehungen zueinander erkundet und stärkende Gemeinsamkeiten erforscht. Kinder erkennen ihre eigene Individualität und die der Anderen. Sie zeigen klar ihre No-Go- Bereiche auf. Sie lernen achtsam miteinander umzugehen, Konflikte anzusprechen und sie zu lösen.
Rhythmik und Theater (Klasse 1-6) Ein- oder mehrtägige Kurse Hier wird der Körper zum Instrument. Mehrstimmig mit Anderen. Groovige Rhythmen ausprobieren. Grundlegende Takte kennen lernen. Und alles ohne Notenkenntnisse. Verweben von Rhythmik mit Theater. Jeder kann spüren, dass er musikalisch ist. Es geht ums Auspowern und ums Entwerfen eigener Rhythmen Der gemeinsame Spaß am Theaterspiel, am Rap und an der Percussion lassen Gruppen zueinander finden und einfach nur Spaß haben.
Regie(-begleitung) (Jugendliche und Erwachsene) Ein- oder mehrtägige Kurse Besuch bei der Probenarbeit und Erfassung des Status Quo. Erkunden des Textes mit Regie und Regieassistenz. Charakterbeschreibungen der Rollen angehen. Formulierung der Ziele. Herausarbeiten der Wendungen und Brüche im Stück. Wo kann man gegen den Text gehen? Wo kann Unerwartetes kommen? Ideensammlung zum Erreichen der Ziele und Umsetzung in der Probenarbeit.
Konflikte angehen (Klasse 1-13) Ein- oder mehrtägige Kurse Achtsames Erkunden der Konflikt-Grundlagen in Einzelgesprächen und in der Gruppe. Schaffen einer offenen Dialogstruktur. Umsetzen und lösen der Konflikte mit theatralen Mitteln. Wer, Was, Wann und Wo sind Dinge, die in die Vergangenheit gehören! An dem Warum kann man arbeiten. Stück für Stück, ohne den Anderen zu Verletzen, sich an den Kern des Themas heran arbeiten. Immer den Anderen im Auge behalten und Achtsamkeit lernen. Gruppen wieder als solche etablieren. Jeder respektiert den Anderen und achtet seine Grenzen. Beste Freunde? Wer weiß, wie weit es geht?
Kombi gefällig? Neue Idee beim Lesen bekommen? Vielleicht eine Kombination aus mehreren Angeboten? Warum nicht? Lasst uns darüber reden. Ich bin für alles offen.

© Stefan Falk-Jordan

Konzepte

In Vorbereitung Besondere Percussion-Instrumente. Rhythmisches Miteinander lässt neue Welten entstehen. Unterstützung im Grundschulbereich für Buchstaben, Wörter, Zahlen und Rechnungen. Oder Geschichten über Percussion und Performance erlebbar machen.
Ein tierisches Miteinander (Klasse 1-4) Ein- oder mehrtägige Kurse Kinder verwandeln sich in Tiere. Sie ergründen die Eigenschaften der Tiere und deren Alleinstellungs- merkmale. Und sie treten miteinander in Beziehung. Sie helfen sich, konkurrieren oder ignorieren sich. Das wird ein „tierisches“ Miteinander. Jeder erlebt sein eigenes Können. Unerwartete Situationen werden gemeistert. Auch die Unscheinbaren werden zu Stars. Und ganz nebenbei gibt es viele Informationen über die Tiere.
Basisworkshop „Theater“ (Klasse 1-13) Vom eintägigen Kurs bis zum schuljahresbegleitenden Kurs Eintauchen in die Welt des Theaters. Übungen zu Achtsamkeit, Gruppenfindung und Improvisationen. Einüben von selbst produzierten Stücken oder vorgegeben Stücken. Erleben der individuellen Fähigkeiten. Gruppen werden zusammengeführt und der Umgang mit Konflikten wird geübt. Jeder übt mit Jedem. Stärkung des Selbstbewusstseins. Öffnen der Person und Erleben eigener Fähigkeiten im geschützten Raum. Bis hin zum Transfer auf die Bühne.
Wer bin ich - Wer sind wir? (Klasse 1-4) Ein- oder mehrtägige Kurse In wechselnden Zweiergruppen lernen die Kinder sich kennen. Sie interviewen einander und stellen sich gegenseitig vor. Mit theatralen Mitteln werden Beziehungen zueinander erkundet und stärkende Gemeinsamkeiten erforscht. Kinder erkennen ihre eigene Individualität und die der Anderen. Sie zeigen klar ihre No-Go- Bereiche auf. Sie lernen achtsam miteinander umzugehen, Konflikte anzusprechen und sie zu lösen.
Rhythmik und Theater (Klasse 1-6) Ein- oder mehrtägige Kurse Hier wird der Körper zum Instrument. Mehrstimmig mit Anderen. Groovige Rhythmen ausprobieren. Grundlegende Takte kennen lernen. Und alles ohne Notenkenntnisse. Verweben von Rhythmik mit Theater. Jeder kann spüren, dass er musikalisch ist. Es geht ums Auspowern und ums Entwerfen eigener Rhythmen Der gemeinsame Spaß am Theaterspiel, am Rap und an der Percussion lassen Gruppen zueinander finden und einfach nur Spaß haben.
Regie(-begleitung) (Jugendliche und Erwachsene) Ein- oder mehrtägige Kurse Besuch bei der Probenarbeit und Erfassung des Status Quo. Erkunden des Textes mit Regie und Regieassistenz. Charakterbeschreibungen der Rollen angehen. Formulierung der Ziele. Herausarbeiten der Wendungen und Brüche im Stück. Wo kann man gegen den Text gehen? Wo kann Unerwartetes kommen? Ideensammlung zum Erreichen der Ziele und Umsetzung in der Probenarbeit.
Konflikte angehen (Klasse 1-13) Ein- oder mehrtägige Kurse Achtsames Erkunden der Konflikt-Grundlagen in Einzelgesprächen und in der Gruppe. Schaffen einer offenen Dialogstruktur. Umsetzen und lösen der Konflikte mit theatralen Mitteln. Wer, Was, Wann und Wo sind Dinge, die in die Vergangenheit gehören! An dem Warum kann man arbeiten. Stück für Stück, ohne den Anderen zu Verletzen, sich an den Kern des Themas heran arbeiten. Immer den Anderen im Auge behalten und Achtsamkeit lernen. Gruppen wieder als solche etablieren. Jeder respektiert den Anderen und achtet seine Grenzen. Beste Freunde? Wer weiß, wie weit es geht?
Kombi gefällig? Neue Idee beim Lesen bekommen? Vielleicht eine Kombination aus mehreren Angeboten? Warum nicht? Lasst uns darüber reden. Ich bin für alles offen.